Zwischenmahlzeiten

Wichtig sind drei Hauptmahlzeiten am Tag, die den Blutzuckerspiegel konstant halten und dadurch den Körper regelmäßig mit Energie sowie wichtigen Inhaltsstoffen versorgen. Den Nahrungsbedarf über Essen zwischendurch zu decken, birgt die Gefahr, den Überblick darüber zu verlieren, was alles während eines Tages gegessen wurde, so dass eine ausgewogene Balance wichtiger Nahrungsbausteine nicht möglich ist.
Zwischenmahlzeiten Wichtig sind drei Hauptmahlzeiten am Tag, die den Blutzuckerspiegel konstant halten und dadurch den Körper regelmäßig mit Energie sowie wichtigen Inhaltsstoffen versorgen. Den Nahrungsbedarf über Essen zwischendurch zu decken, birgt die Gefahr, den Überblick darüber zu verlieren, was alles während eines Tages gegessen wurde, so dass eine ausgewogene Balance wichtiger Nahrungsbausteine nicht möglich ist. Zudem gehören zu dem Häppchen zwischendurch gerne fettreiche Kalorienbomben. Denn sie stillen schnell, aber leider kurzfristig den Hunger.

Die Aufmerksamkeit beim Essen zwischendurch ist abgelenkt auf andere Dinge, auf den Fernseher, die Arbeit etc., nicht auf das Essen. Zum einen wird dadurch nicht die energiebringende und entspannende Pause genutzt, die Mahlzeiten mit sich bringen. Zum anderen verzögert sich das Sättigungsgefühl – Sie essen viel mehr, als nötig wäre, um den Hunger zu stillen. Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Essen. Wenn Sie essen, dann essen Sie. Auf diese Weise gewinnt Ihr Essen ein Mehr an Genuss und verliert sich nicht in simple Völlerei.

Sollten Sie mit drei Hauptmahlzeiten über den Tag verteilt nicht auskommen, so bauen Sie maximal zwei Zwischenmahlzeiten ein. Aber auch diese sollten nicht zum Schlemmen verführen, sondern bewusst gewählt sein. Gute Zwischenmahlzeiten sind Obst, Gemüse, ein kleiner Joghurt, Milchkaffee. Schokoriegel oder Pommes Frites aus der Bude sind keine geeigneten Zwischenmahlzeiten. Sie stillen schnell das Hungergefühl – aber außer viel zu viel Fett und Kalorien bringen Sie Ihrem Körper nichts. Hingegen sind Obst und Gemüse nahezu fettfrei – Ausnahmen sind Avocado und Nüsse – und für Joghurt und Milch bietet Ihr Supermarkt gute fettreduzierte Produkte an.

Achten Sie darauf, über den Tag verteilt ausreichend zu trinken. 1,5 bis 2 Liter sollten es sein. Am besten eignen sich Mineralwasser und ungesüßter Tee. Ein Glas mit frischem Mineralwasser kann als kleine Zwischenmahlzeit dienen, denn es hilft ebenso, das Hungergefühl zu besänftigen.

Call
back

Wir rufen
zurück!

Wir rufen Sie zurück×

Sie haben Fragen zu slimcoach?
Wir rufen Sie gerne innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr) umgehend und kostenlos zurück. Senden Sie uns jetzt eine Rückruf-Bitte:

Bitte warten...