Welchen Sinn haben Kräftigungsübungen?

Sinn von Kräftigungsübungen ist es, gezielt verschiedene Muskelgruppen aufzubauen und zu stärken. Sie sollen von den zahlreichen positiven Wirkungen, die die Muskulatur auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und das Körpergewicht eines Menschen haben kann, profitieren. Die gezielte Kräftigung verschiedener Muskelgruppen sollte ein wesentlicher Bestandteil jedes Gewichtsreduktionsprogramms sein, da sich parallel zur Muskelmasse auch Ihr Grundumsatz erhöht.
Welchen Sinn haben Kräftigungsübungen? Unter dem Grundumsatz versteht man die Energiemenge, die ein unbekleideter Mensch bei völlig entspannter Muskulatur und einer konstanten Umgebungstemperatur von 20 bis 28 °C 12 bis 14 Stunden nach Nahrungsaufnahme benötigt, um seine lebenswichtigen Körperfunktionen, wie Atmung und Herzschlag, aufrecht zu erhalten. Der Grundumsatz ist unter anderem abhängig vom Geschlecht, vom Alter, von der Körpergröße und dem Körpergewicht sowie von der Muskelmasse. Letzteres ist so zu erklären, dass das Muskelgewebe stoffwechselaktiver ist als beispielsweise Fettgewebe und deshalb auch im Ruhezustand mehr Energie verbraucht. Männer haben aufgrund ihres höheren Muskelanteils daher auch generell einen höheren Grundumsatz als Frauen.

Da der Grundumsatz, neben dem Leistungsumsatz und der Energiemenge, die der Körper nach Nahrungsaufnahme für die Verdauung und Verwertung der Nährstoffe benötigt, den täglichen Energiebedarf eines Menschen bestimmt, nimmt Ihr Energiebedarf mit zunehmender Muskelmasse und dadurch erhöhtem Grundumsatz automatisch zu. Wenn Sie nun zusätzlich noch Ihren Leistungsumsatz, also die Energiemenge, die Sie für Ihre körperliche Aktivität benötigen, durch Fitnesstraining steigern, verbrauchen Sie ganz schnell mehr Energie als Sie aufnehmen und verlieren somit an Körperfett.

Ein großes Problem vieler Diäten liegt darin, dass der Körper durch die reduzierte Kalorienzufuhr schnell auf seine Reserven zurückgreift. Dies ist zwar gewünscht, aber nur im Falle von lästigen Fettpölsterchen. Es ist jedoch so, dass neben Fett auch wertvolle Muskelmasse abgebaut wird, was sich wiederum negativ auf Ihren Grundumsatz und damit auf Ihren Energieverbrauch auswirkt. Um dem entgegenzuwirken, ist es wichtig, dass Sie gezielt versuchen, Ihre Muskelmasse aufzubauen oder zumindest zu erhalten. Dies erreichen Sie einerseits, indem Sie die Kräftigungsübungen durchführen und so kontinuierlich am Aufbau Ihrer Muskulatur arbeiten. Andererseits sollten Sie sich eiweißreich ernähren, so dass der Körper gar nicht erst auf seine wichtigste Eiweißquelle, den Muskel, zurückgreifen muss. Bauen Sie gezielt Muskulatur auf, verhindern Sie zudem, dass das Gewebe, in dem die Fettpölsterchen durch Ihr Gewichtsreduktionsprogramm verschwunden sind, schlaff runterhängt und Ihnen den nächsten Kummer bereitet. Vielmehr sieht es dank der Muskeln straff und fest aus.

Eine regelmäßige Kräftigung der Muskeln ist jedoch nicht nur wichtig, um an Gewicht zu verlieren. Vielmehr wird der gesamte menschliche Organismus maßgeblich durch die Funktionstüchtigkeit der Skelettmuskulatur bestimmt. Die Muskeln machen bei Frauen rund 30 Prozent des Körpergewichts aus, während der Anteil bei Männern zwischen 40 und 50 Prozent liegt. Ab dem 20. Lebensjahr verlieren Sie jedoch pro Jahr 0,5 Kilogramm Muskulatur, wenn Sie dem nicht durch gezielte Kräftigungsübungen entgegenwirken. Das bedeutet, dass Sie mit 40 Jahren bereits 10 Kilogramm und mit 50 Jahren 15 Kilogramm Ihrer Muskelmasse verloren hätten. Dies hat oft zur Folge, dass die Muskelmasse durch Fett ersetzt wird und sich die Körperzusammensetzung extrem ungünstig verändert. Die Folgen für Ihren Energiehaushalt kennen Sie ja bereits. Dies kann wiederum zur Entstehung von Übergewicht und den daraus resultierenden Folgeerkrankungen, wie beispielsweise Diabetes mellitus oder Bluthochdruck führen. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass sich durch die altersbedingte Abnahme an Muskelmasse das Osteoporoserisiko erhöht. Das bedeutet, dass die Knochen poröser werden und dadurch schneller brechen. Auch Bewegungssicherheit und Bewegungsmobilität lassen nach.

Wie Sie sehen, hat es zahlreiche Vorteile, regelmäßig etwas für seine Muskulatur zu tun. Halten Sie sich diese Aspekte immer wieder vor Augen, besonders wenn das Training wieder einmal schwer fällt und Sie es am liebsten ausfallen lassen würden. Sie wissen dann, dass sich die regelmäßigen Übungen bezahlt machen und das sollte ein großer Ansporn für Sie sein.

Call
back

Wir rufen
zurück!

Wir rufen Sie zurück×

Sie haben Fragen zu slimcoach?
Wir rufen Sie gerne innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr) umgehend und kostenlos zurück. Senden Sie uns jetzt eine Rückruf-Bitte:

Bitte warten...