So vermeiden Sie Heißhunger!

Heißhunger kann viele Ursachen haben. Der zentrale Auslöser für Heißhungerattacken ist oftmals unsere Psyche: Stress, Langeweile und Frust sind häufig für Heißhunger verantwortlich. Unser emotionales und körperliches Befinden steuert unsere Nahrungsaufnahme - ob in der Hektik des Alltags das Essen verschlungen wird, eine komplette Chipstüte während eines Fernsehabends gekillt wird oder der Griff zur tröstenden Schokolade erfolgt - Heißhunger und Befinden stehen in direkter Verbindung zueinander.
So vermeiden Sie Heißhunger! Dies hat jedoch fatale Folgen. Durch den Verzehr von Süßigkeiten steigt der Blutzucker-
spiegel rasant an, um schon nach kurzer Zeit genauso schnell wieder abzusinken. Die Folge sind abermalige, und dann sogar noch verstärkte Hungergefühle. Im schlimmsten Fall gewöhnt sich der Körper an eine schnelle Zufuhr von Zucker und fordert diese immer öfter.

Eine weitere Ursache für Heißhunger ist der Mangel an Nähr- und Mineralstoffen. Dieser Mangel entsteht, wenn dem Körper für längere Zeit keine oder nicht genug Nahrung zugeführt wurde, was insbesondere bei Diäten der Fall ist. Bleibt dem Körper die Nahrung für einen längeren Zeitraum verwehrt, können Essstörungen und Hungerattacken die Folge sein!

Was kann man also tun, um den Heißhunger zu vermeiden? Eine geregelte Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme hemmt die meisten Heißhungerattacken. Lassen Sie keine Mahlzeit aus und trinken Sie ausreichend! Wenn Sie zwischendurch Hunger verspüren, dann essen Sie eine Portion Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und eiweißreiche Lebensmittel wie Joghurt.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Mahlzeit! Wenn Sie bewusst und langsam essen, kann der Körper die Nahrung bewusst wahrnehmen, was dazu führt, dass das Sättigungsgefühl früher einsetzt. Wenn der Heißhunger doch einmal einsetzt, warten Sie erst einmal ab: Heißhunger-
attacken dauern durchschnittlich nur 15 Minuten. Versuchen Sie diese mit einem Glas Wasser oder einer Tasse Tee zu überbrücken. Sollte das Heißhungergefühl nicht verschwinden, geben Sie Ihrem Körper was er verlangt. Achten Sie jedoch dabei darauf,
dass Sie Fette und Zucker vermeiden!

slimcoach empfiehlt:

  • Verzichten Sie auf strenge Diäten, denn sie führen fast zwangsläufig zu Heißhunger-Attacken und zum gefürchteten Jojo-Effekt.
  • Halten Sie bei Süßigkeiten Maß und versuchen Sie, nach und nach immer weniger Süßigkeiten zu naschen. Zuckerreiche Nahrung ist sehr kalorienreich und führt zu Hungerattacken.
  • Wenn sich eine Hungerattacke einstellt, befriedigen Sie diese nicht mit Süßigkeiten, sondern essen eine Portion Obst oder Gemüse. Das sättigt nachhaltig und ist gesund.
Call
back

Wir rufen
zurück!

Wir rufen Sie zurück×

Sie haben Fragen zu slimcoach?
Wir rufen Sie gerne innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr) umgehend und kostenlos zurück. Senden Sie uns jetzt eine Rückruf-Bitte:

Bitte warten...