So vermeiden Sie den Jo-Jo-Effekt garantiert!

Unter dem Jo-Jo-Effekt versteht man, dass man nach kurzfristig durchgeführten Diäten häufig wieder sehr schnell an Körpergewicht zunimmt. Dabei wird das Ausgangsgewicht meist sogar noch überschritten und man wiegt mehr als vor der Diät.
So vermeiden Sie den Jo-Jo-Effekt garantiert!

Ursachen für den Jo-Jo-Effekt

Dies hat verschiedene Ursachen: Zum einen liegt es daran, dass man die Ernährung nicht dauerhaft umstellt, sondern nach Beendigung der Diät wieder zum alten Ernährungsmuster zurückkehrt. Zum anderen ist es so, dass der Körper während einer Diät seinen Energieverbrauch reduziert.

Die Diät stellt für ihn eine Art „Notsituation“ dar, weshalb er seinen Grundumsatz verringert, um weniger Energie zu verbrauchen. Der Stoffwechsel arbeitet also nur noch auf "Sparflamme". Dieser verminderte Energieumsatz bleibt auch nach der Diät bestehen, da der Körper nun Reserven für neue Hungerzeiten (= Diäten) anlegen will. Überschüssige Energie wird in Fett umgewandelt und als Depotfett in den Adipozyten gespeichert.

Werden häufig Diäten durchgeführt, kann es dazu kommen, dass der gesamte Energiestoffwechsel durcheinander gerät. Besonders Fasten, Heilfasten und Nulldiäten führen lt. der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik oft zu einem Jo-Jo-Effekt.


Wie können Sie den Jo-Jo-Effekt verhindern?

Eine dauerhafte Gewichtsreduktion ist nur bei einer langfristigen Ernährungsumstellung in Kombination mit einer erhöhten körperlichen Aktivität zu erreichen. Das ist wissenschaftlich einwandfrei bewiesen und wird vom slimcoach umgesetzt. Es werden nicht nur Ernährungsempfehlungen gegeben, sondern auch wichtige Informationen zum Thema Bewegung und körperliche Fitness. Durch Fitnesstraining und reichhaltig Alltagsbewegung wird Ihre körperliche Aktivität und Ihr Energieverbrauch gefördert sowie einem Abbau wertvoller Muskelmasse entgegengewirkt.

Ihre Muskulatur entscheidet über den Abnehmerfolg

Da die Muskulatur deutlich mehr Energie verbraucht als Fett, ist es sinnvoll, dass Sie Ihre Muskulatur kräftigen, anstatt sie verkümmern zu lassen. Das bedeutet nicht, dass Sie ab sofort stundenlanges hartes Krafttraining machen müssen. Slimcoach empfiehlt, wöchentlich zwei- bis dreimal – mindestens für 20 bis 30 Minuten – kräftigende Übungen durchzuführen.

Der Effekt ist folgender: durch die kräftigenden Übungen wird die Muskulatur gestärkt und der Stoffwechsel wird dauerhaft – nicht nur für die Dauer der Übungen – angehoben und die Energiebilanz wird günstig beeinflusst. Eine kräftige Muskulatur wirkt der Gewichtszunahme entgegen, weil sie viel mehr Kalorien verbraucht als eine schlaffe Muskulatur oder gar Körperfett. Das hat zur Folge, dass Sie besser abnehmen.

Das Training verhindert auch, dass der Körper auf „Sparflamme“ schalten kann (siehe oben). Stattdessen ist er gezwungen, bei reduzierter Nahrungsaufnahme auf seine Fettdepots zuzugreifen, um die benötigte Energie aufzubringen. Die Fettdepots werden also nach und nach abgebaut. Voraussetzung dabei ist eine eiweißhaltige Kost, wie sie slimcoach vorsieht, damit der Körper nicht auf die Muskulatur zur Energiegewinnung zurückgreift.

Call
back

Wir rufen
zurück!

Wir rufen Sie zurück×

Sie haben Fragen zu slimcoach?
Wir rufen Sie gerne innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr) umgehend und kostenlos zurück. Senden Sie uns jetzt eine Rückruf-Bitte:

Bitte warten...