Ratgeber

Alle wichtigen Infos rund um das Thema abnehmen

Artikel
Ernährungslexikon
Lebensmittellexikon
Sellerie

Sellerie

Der Knollensellerie, der auch Wurzelsellerie genannt wird, ist im Mittelmeerraum beheimatet. Seine dicke Sprossrübe wird für Salate, Gemüse und als Suppengewürz genutzt. Das Fruchtfleisch ist knackig und schmeckt im Vergleich zum Stangensellerie etwas pikanter.
Der Stangensellerie ist ein zweijähriges Gemüse, das ebenfalls im Mittelmeerraum beheimatet ist und dessen Blätter früher zu Heilzwecken verwendet wurden. Je nach Sorte findet man den Stangensellerie in verschiedenen Grünschattierungen bis hin zu weißer Farbe, wobei in Europa der weiße Bleichsellerie bevorzugt wird. Früher wurden die Pflanzen während des Wachstums mit Erde, Papier oder Bretter zugedeckt, um sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, so dass sie heller und milder wurden. Mittlerweile sind einige neugezüchtete Selleriesorten jedoch so hell, dass dieses Bleichverfahren nicht mehr notwendig ist.

Sellerie ist grundsätzlich kalorienarm und ballaststoffreich. Knollensellerie enthält darüber hinaus viel Vitamin E, Vitamin K, Kalium, Kalzium und Magnesium. Stangensellerie ist ebenfalls reich an Vitamin K, Kalium, Kalzium und Mangan. Dem Sellerie werden auch heilende Wirkungen zugeschrieben. So soll er gerinnungshemmend wirken, das Immunsystem stärken, den Verdauungstrakt reinigen, den Mineralstoffhaushalt ausgleichen, rheumatische Beschwerden lindern und zudem harntreibend, magenstärkend, antiseptisch und entkrampfend wirken. Stangensellerie enthält darüber hinaus einen Stoff, der den Abbau von Stresshormonen fördert und so indirekt einen erhöhten Blutdruck senken kann.

Der Knollensellerie sollte möglichst fest und unbeschädigt sein und keine Druckstellen aufweisen. Sehr große Knollen sowie Knollen, die beim dagegen klopfen hohl klingen, sind häufig holzig und sollten nicht gekauft werden.
Der Stangensellerie sollte glänzend, fest und knackig sein. Stangen mit weichen oder beschädigten Stellen, braunen Flecken oder gelblichen Blättern sollten Sie nicht kaufen.

Im Gemüsefach des Kühlschranks ist der Knollensellerie einige Wochen haltbar, wobei jedoch noch vorhandene Blätter vorher entfernt werden sollten. Im Winter kann er auch an einem dunklen, kühlen Ort gelagert werden. Allerdings sollte die Temperatur 0 °C dabei nicht unterschreiten.
In ein feuchtes Tuch gewickelt hält sich der Stangensellerie im Kühlschrank etwa eine Woche. Ungeschält kann er auch in einem Gefäß mit kaltem Salzwasser aufbewahrt werden. Wegen seines hohen Wassergehalts welkt er schnell und sollte deshalb nicht lange bei Zimmertemperatur gelagert werden. Welke Stangen werden für gewöhnlich wieder frisch, wenn sie mit Wasser besprüht und anschließend einige Stunden in den Kühlschrank gelegt werden.
Jetzt online abnehmen!
Call back

Wir rufen zurück!

Du hast Fragen zu slimcoach? ×

Wir rufen Dich gerne innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr) umgehend und kostenlos zurück. Sende uns jetzt eine Rückruf-Bitte:

© Horn Druck & Verlag 2012-2018