Ratgeber

Alle wichtigen Infos rund um das Thema abnehmen

Artikel
Ernährungslexikon
Lebensmittellexikon
Haferflocken

Haferflocken

Für die Herstellung von Vollkornhaferflocken werden die Haferkörner erst gewaschen, getrocknet und geröstet. Durch das Rösten erhalten sie ihren typischen Geschmack, werden haltbarer und lassen sich leichter von der unverdaulichen äußeren Spelze trennen. Nach dem Entspelzen werden die Körner dann gedämpft und mit Hilfe von Rollen zu flachen Flocken verarbeitet. Haferflocken sind zerkleinerte Vollkornhaferflocken, die im Vergleich zu diesen jedoch weniger aromatisch schmecken.

Hafer wird aufgrund seines hohen Gehalts an Eiweiß, Lezithin, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen als eine der wertvollsten Getreide angesehen. Gleichzeitig ist es mit 7 Prozent Fett im entspelzten Korn aber auch das fettreichste Getreide. Besonders Vollkornhaferflocken liefern viel Biotin, Vitamin K, Magnesium, Eisen, Zink und Mangan. In Haferflocken sind bestimmte Enzyme, sogenannte Lipasen, enthalten, die beim Quetschen des Hafers Linolsäure freisetzten, was einen Bittergeschmack hervorrufen kann. Um dies zu verhindern, werden die Körner zunächst gedämpft, wodurch die Lipase inaktiviert wird. Für den Menschen besonders wertvoll werden die Haferflocken durch ihren hohen Gehalt an wasserlöslichen Ballaststoffen und Schleimstoffen, von denen besonders das Betaglukan den Cholesterinspiegel zu senken vermag.
Jetzt online abnehmen!
Call back

Wir rufen zurück!

Du hast Fragen zu slimcoach? ×

Wir rufen Dich gerne innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr) umgehend und kostenlos zurück. Sende uns jetzt eine Rückruf-Bitte:

© Horn Druck & Verlag 2012-2018