Ratgeber

Alle wichtigen Infos rund um das Thema abnehmen

Artikel
Ernährungslexikon
Lebensmittellexikon
Erbse

Erbse

Die Erbse gehört zur Gattung der Schmetterlingsblütler und ist eine der ältesten kultivierten Nutzpflanzen. Nach Selbstbestäubung entwickeln sich glatte, grüne Hülsen, die bis zu acht Samen (Erbsen) enthalten. Neben den grünen Erbsen, gibt es auch gräuliche, weißliche oder bräunlich Sorten. Derzeit sind mehr als 1000 Erbsensorten bekannt, wovon die Palerbsen, die Zuckererbsen und die Markerbsen am bedeutendesten sind. Zuckererbsen schmecken aufgrund ihres hohen Zuckergehalts süßer als die anderen Sorten und besitzen eine sehr zarte, essbare Hülse. Zuckerbsen in der Hülse werden auch als Zuckerschoten bezeichnet. Palerbsen haben einen sehr hohen Stärkeanteil und schmecken deshalb eher mehlig und weniger süß. Sie werden meist zur Herstellung von Trockenerbsen genutzt. Dazu lässt man die Samen an der Pflanze ausreifen, schält und trocknet sie. Sie werden meist als Wintervorrat angelegt.

Die Erbse gehört zu den eiweißreichsten Gemüsearten, die darüber hinaus wenig Fett aber viele Kohlenhydrate und Ballaststoffe liefert. Sie enthält besonders viel Vitamin C, Vitamin K und Folsäure und liefert wertvolles Kalium, Eisen, Zink und Kupfer. Trockenerbsen sind nährstoffreicher als frische Erbsen. Sie besitzen einen Eiweißanteil von rund 23 Prozent sowie einen Kohlenhydratanteil von ungefähr 50 Prozent und enthalten wertvolles Vitamin E und Niacin. Die in den Erbsen enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und stärken das Immunsystem. Darüber hinaus besitzen Erbsen einen guten Sättigungswert und einen niedrigen glykämischen Index, was besonders im Rahmen einer Gewichtsreduktion von Vorteil ist.

Zuckerschoten sollten eine glänzende, makellose, leuchtend grüne Hülse haben. Weiche, schrumpelige oder gelbe Schoten sollten Sie nicht kaufen. Diese Schoten sind häufig zu spät geerntet worden, was dazu führt, dass sie trocken werden und sich der Zucker in Stärke umwandelt, so dass sie weniger süß schmecken. Eine gute Alternative zu frischen Erbsen stellen tiefgekühlt Erbsen dar.

Sie sollten Erbsen im Kühlschrank aufbewahren, da sich der Zucker sonst in Stärke umwandelt und sie mehlig werden. In einem luftdicht verschlossenen Gefäß halten sie sich 4 bis 5 Tage.
Jetzt online abnehmen!
Call back

Wir rufen zurück!

Du hast Fragen zu slimcoach? ×

Wir rufen Dich gerne innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo.-Fr. 8:00 - 17:00 Uhr) umgehend und kostenlos zurück. Sende uns jetzt eine Rückruf-Bitte:

© Horn Druck & Verlag 2012-2018